Mit einer Duschabtrennung aus Glas eine kleine Wellnessoase schaffen

Mit einer Duschabtrennung aus Glas

eine kleine Wellnessoase schaffen

Ein Badezimmer von heute ist mit dem Badezimmer unserer Eltern nicht mehr zu vergleichen, war das Badezimmer früher nur ein Ort der Körperreinigung, so hat sich das gravierend verändert. Heute ist das Badezimmer ein Ort der Erholung, ein Rückzugsort und ein Ort der inneren Ruhe. Dazu gehört natürlich auch die richtige Einrichtung, wie Waschtisch, Badewanne und Dusche. Zu einer modernen Dusche gehört auch eine innovative Duschabtrennung. Wurden früher vielfach einfach Duschvorhänge verwendet, so setzt man heute auf komfortablen Spritzschutz in Form von Glas-Duschabtrennungen und modernen Duschwänden aus Glas.

Die Duschabtrennung aus Glas erzeugt ein Gefühl der Harmonie

Besonders in kleineren Räumen wirkt die Duschabtrennung aus Glas aufhellend und macht den Raum größer.

Besonders in kleineren Räumen wirkt die Duschabtrennung aus Glas aufhellend und macht den Raum größer.

Glas ist ein Baumaterial, welches ein einzigartiges Raumgefühl erzeugt, ein Gefühl von Harmonie und Wärme, dazu gehört natürlich auch die Duschabtrennung aus Glas. Durch die Glasabtrennung wird das Badezimmer optisch sinnvoll abgeteilt und sie gibt ein Höchstmaß an Transparenz und auf Wunsch auch Intimität. Eine Duschabtrennung aus Glas ist aus einem modernen Badezimmer kaum mehr wegzudenken, sie gibt einem ein Gefühl von Luxus und gleichzeitig strahlt sie Natürlichkeit aus. Besonders in kleineren Räumen wirkt die Duschabtrennung aus Glas aufhellend und macht den Raum größer. Sie gibt dem Raum eine gewisse Leichtigkeit, die man sofort spürt. In einer Dusche mit Duschvorhang fühlt man sich oft eingesperrt oder eingeengt, mit einer Duschabtrennung aus Glas bekommt man auch in der Dusche ein besonderes Raumgefühl und fühlt sich einfach nur wohl. Damit wird das Duschen zu einem besonderen Erlebnis, egal in welchem Badezimmer.

Gerahmte oder rahmenlose Duschabtrennung

Beim Kauf einer Duschabtrennung ist vor allem darauf zu achten, ob Sie sich für eine gerahmte oder rahmenlose Glasabtrennung entscheiden. Rahmenlose Duschabtrennungen sind einfach zu reinigen und sehen sehr gut aus, der Nachteil liegt darin, dass sie vor allem im Bereich der Scharniere nicht zu hundert Prozent schließen. Bei den gerahmten Duschabtrennungen sind die Profilkanten etwas schwerer zu reinigen, dafür schließen sie wasserdicht ab. Eine Duschabtrennung kann außerdem mit Schwingtüren oder Schiebetür ausgerüstet sein und könnte auch über abklappbare Scheiben verfügen, welche die Reinigung erleichtern.

Rahmenlose Duschabtrennungen

Rahmenlose Duschabtrennungen

Möglichkeiten der Befestigung

Die Duschabtrennung aus Glas ist natürlich nicht mit normalem Fensterglas bestückt, sondern mit einem Sicherheitsglas, damit man sich nicht verletzen kann. Bei der Montage ist vor allem auf Dichtheit zu achten, am besten ist es, die Duschabtrennung an der Wand zu verschrauben. Das ist jedoch nicht immer möglich, da an der Wand zum Beispiel Rohre verlaufen. Aus diesem Grund gibt es spezielle Klebetechniken, um die Duschwand an der Wand zu befestigen. Bei jeder Art von Befestigung müssen Sie darauf achten, dass die Duschabtrennung keine zu große Hebelwirkung auf die Befestigung ausübt, sie sollte also nicht allzu weit in den Raum hineinragt. Die Befestigung, egal ob Verschraubung oder Verklebung, muss zum Gewicht der Duschabtrennung passen.

Eine kleine Wellnessoase mit der Duschabtrennung aus Glas

Mit einer Duschabtrennung aus Glas schaffen Sie sich eine eigene kleine Wellnessoase und steigern damit auch das Wohngefühl im Badezimmer. Ein eleganter Spritzschutz, in welchem Sie sich nie eingeengt fühlen und die auch nie die Sicht verstellt. Eine edle Duschtasse in Verbindung mit einer Duschabtrennung aus Glas ist ein Blickfang in jeder privaten Wellnessoase.

 

Comments are closed.